Currency:
Schneller und kostenloser
Hin- und Rückversand
ab 500 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Es ist kein Artikel zum Vergleichen vorhanden.

    1950


    Geschichte 1950

    Durch immerwährende Ausbesserungsarbeiten war das Portal des Geschäftes sauber und gepflegt, doch es genügte nicht mehr den modernen Anforderungen. Auch die Außenfassade des Hauses wies noch immer Bombenschäden auf. So entschloß sich Gustav Grüner sein alt renommiertes Geschäftshaus Burggasse 17 / Bahnhofstraße 14 gründlich zu renovieren, und vor allem mit einem schönen Portal und modernen Auslagen versehen zu lassen. Gleich nach Ostern im Jahr 1955 wurde dieser große Umbau, der 650.000 Schilling kostete, in Angriff genommen, und bereits drei Monate später war eines der modernsten Geschäfte in Klagenfurt errichtet.


    Aber nicht nur außen bekam das Haus ein neues Kleid, auch im Inneren wurden ständig Verbesserungen vorgenommen. So wurde im Jahre 1958 im zweiten Stock eine Zentralheizung eingebaut, die dann 3 Jahre später durch eine moderne Ölfeuerungsanlage ergänzt wurde. Durch die große Konkurrenz und die Errichtung von Warenhäusern in Klagenfurt sah Gustav Grüner nur einen Weg - den der Spezialisierung. Schon 1950 begann er, die Kurz- und Galanteriewaren allmählich abzuverkaufen und sich nur mehr auf dem Textil- und Spielwarensektor zu konzentrieren.


    Gustav Grüner legte großen Wert auf erstklassige Qualität und modische Kostbarkeiten und legte so den Grundstein für das heutige Sortiment.


    Zurück zur Übersicht über die Geschichte des Modehauses Grüner